Close

Biologische Medizin

Was ist die Biologische Medizin?

Aktivierung des „Inneren Arztes“ Unter Biologischer Medizin versteht man eine Auswahl ganzheitlicher diagnostischer und therapeutischer Verfahren aus der Naturheilkunde. Das Ziel dieser Verfahren ist das Aufdecken von Regulationsstörungen des Körpers sowie die Anregung körpereigener Mechanismen zur Überwindung dieser Regulationsstörungen. Einer der wichtigen und zentralen Bestandteile der Biologischen Medizin ist die Homotoxikologie. Der Arzt Dr. Med. Hans Heinrich Reckeweg entwickelte die Homotoxikologie Mitte des letzten Jahrhunderts. Seine Motivation war der Wunsch einer Verschmelzung von Homöopathie und Schulmedizin. Die Theoretische Grundlage der Homotoxikologie beruht auf der Annahme, dass jede Krankheit eine Abwehrreaktion des Körpers auf eine Belastung mit giftigen Schadstoffen (Toxine) ist. Durch diese giftige Belastung des Gewebes kommt es zu einer Störung der Durchlässigkeit der Bindeschicht zwischen den Zellen (Matrix). Daraus resultieren einerseits eine Minderversorgung des Gewebes mit Nährstoffen und Sauerstoffen sowie andererseits eine mangelhafte Reinigung des Gewebes von äußeren und inneren Schlackenstoffen. Der Körper versucht daher, diese giftige Belastung durch unterschiedliche Mechanismen zu eliminieren – z.B. durch Ausscheidung (Schwitzen, Durchfall) Entzündung (Eiterpickel), Ablagerungen (Gefäßverkalkungen), Verschleißbildungen oder sogar Entartungen. Schon Dr. Reckeweg beschrieb eine Vielzahl von für den Menschen schädlichen Giftstoffen (Homotoxine). Diese Homotoxine können physikalischer, biologscher, chemischer oder auch psychischer Natur sein und über verschiedenste Wege in den Körper gelangen. In der heutigen Zeit der Globalisierung ist die Zahl an möglichen Schadstoffen schon alleine durch die Entwicklung der chemischen Industrie, der Belastung mit Elektrogeräte, der modernen Nahrungsmittelindustrie oder aber auch durch die Bedeutung der Medienlandschaft exponentiell gestiegen. Die Antihomotoxische Therapie, also die therapeutische Eingriffsmöglichkeit der Homotoxikologie gegen diesen Vergiftungsprozess beruhen vor allem auf drei wichtigen Prinzipien: -Ausleitung der schädlichen Stoffe aus dem Körper und die Aktivierung der großen Entgiftungsorgane Leber, Niere, Haut und Darm -Modulation des Immunsystems, d.h. Abschwächung einer durch die Gifte hervorgerufene überschießende oder Förderung einer zu schwachen Immunreaktion -Organstärkung durch Unterstützung der Regeneration des durch die Schadstoffe geschädigten Gewebes. Wichtige Verfahren, mit denen wir diese drei Therapieprinzipien umsetzen können, sind Infusionsbehandlungen zur Entgiftung, Immunstärkung oder Vitalitätssteigerung. Weitere erfolgreiche Verfahren auf diesem Weg sind unter anderem die Therapien mit Eigenblut, die Homöosiniatrie, die Mesotherapie, die Ozontherapie, die Laser- oder Magnetfeldtherapie, die Scenartherapie oder auch die Klangtherapie. Welches Verfahren zur Anwendung kommt, wird individuell in jedem Fall an die Ausprägung der Erkrankung und an die Bedürfnisse des Patienten angepasst und nach eingehender Untersuchung und Beratung zusammen mit dem Patienten entschieden.

Gesundheit erhalten. Wie werden Ihre letzten 10 Jahre aussehen ?